Vize-Europameisterin 2017: Wahnsinn. Historisch. Schön.

Die Gefühle und Emotionen, welche am Donnerstag den 15. Juni 2017 in Kiew vorgefallen sind, lassen sich nur schwer in Worte fassen. Michelle startet an den diesjährigen Elite-Europameisterschaften am Vormittag zu ihrem ersten Einzelwettkampf vom 3m-Brett.

Trotz hervorragender Vorbereitung flatterten ab der für Michelle neuen Dimension des Anlasses und einer hochkarätigen Konkurrenz mit mehreren Olympiateilnehmern zwischendurch die Nerven, was leider zu zwei mehr oder weniger verpatzten Sprüngen führte. Die Qualität der restlichen Sprünge war jedoch dermassen gut, dass Michelle es trotzdem mit ein wenig Wettkampfglück als jüngste Teilnehmerin auf Platz 11 in den Finaldurchgang der besten 12 Athletinnen schaffte.

Ein erster, grosser Achtungserfolg war mit dem Finaleinzug bereits erreicht, doch die ukrainischen Wassersportgötter hielten noch ein zusätzliches Kapitel bereit.
Nachdem Michelle am frühen Abend die Nervosität ablegen und völlig befreit ohne Druck in den Finaldurchgang starten konnte, begann eine Erfolgsgeschichte mit historischer Bedeutung. Was als Belohnung für die täglichen Trainingsaufwendungen und Genuss vor einer beieindruckenden Kulisse gedacht war, entwickelte sich über 5 Durchgänge zu einem Traumlauf. Mit 5 soliden, gut ausgeführten Sprüngen sicherte sich Michelle am Schluss des Wettkampfes mit 293.25 Punkten den zweiten Rang und musste sich lediglich der einheimischen Springerin Anna PYSMENSKA geschlagen geben.

Das Bewusstsein um die Bedeutung des Vize-Europameistertitels vom 3m-Brett stellt sich erst langsam ein – handelt es sich doch um das erste Edelmetall für die Schweiz in den seit 1926 ausgetragenen Titelkämpfen im Wasserspringen.

Viel Zeit für den Genuss bleibt jedoch auch nach einer kurzen, unruhigen Nacht nicht. Morgen Samstag steht noch der Wettkampf der Damen vom 1m-Brett an, bei dem sich Michelle mit einer stimmigen Vorstellung von den diesjährigen Europameisterschaften verabschieden möchte.

Kurz nach der Heimkehr geht es bereits weiter nach Norwegen, wo in Bergen am 27. Juni 2017 die Junioren-Europameisterschaften 2017 beginnen. Als krönenden Abschluss geht es am 14. Juli 2017 zu den Elite-Weltmeisterschaften 2017 nach Budapest, bevor die langersehnten und wahrlich verdienten Ferien in der Sommerpause bevorstehen.

Wir gratulieren nochmals herzlichst zum Vize-Europameistertitel 2017 vom 3m-Brett und ziehen den Hut vor dieser gewaltigen Leistung. Wir freuen uns auf die bevorstehenden Wettkämpfe und wünschen hierbei ein wunschgemässes Gelingen und das notwendige Quäntchen Wettkampfglück!

Live aus Kiew, Daniel Heimberg | Friends of Diving

#OneTeam #Sporthilfe #road2tokyo.ch

1 Antwort
  1. Oli
    Oli says:

    Das hast Du wunderschön formuliert. Wir sind auch stolz und glücklich für Michelle. Viel Glück, wir drücken weiterhin die Daumen

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.